Pack-Magazin

Was dĂĽrfen umweltschonende Verpackungen kosten?

Ab 2002 war über Jahre hinweg eine unsägliche Werbekampagne Ausdruck des Zeitgeistes der von Konsumentenscharen gelebt wurde. Verkaufserfolge wurden nur noch über Billigpreise erzielt, ruinöse Wettbewerbskämpfe mit harten Bandagen geführt.

Arbo Plastic - Geiz Geier

Zum GlĂĽck hat ein Umdenken stattgefunden. Werte werden nicht mehr nur ĂĽber den Preis definiert, ökologische Aspekte sind starke Argumente. Wieviel ist es uns wert, ein nachhaltiges Produkt zu kaufen, das die Umwelt schont? Schon viel zu lange wird unser Planet rĂĽcksichtslos ausgebeutet. Wir leben auf seine Kosten. Die Folgen sind nicht mehr zu ĂĽbersehen. Es ist höchste Zeit, Verantwortung zu ĂĽbernehmen, der Welt Respekt und Achtung entgegenzubringen, gieriges Verhalten zu kompensieren.  Die Welt ist kein gratis Selbstbedienungsladen.
 
Geben wir etwas zurück von der Fülle, die uns die Natur geschenkt hat und uns ein gutes Leben erlaubt. Geiz und Egoismus müssen der Vernunft und Wertschätzung weichen. Knausrigkeit ist fehl am Platz. Ebenso Schutz und Haltbarkeit von Produkten fast zum Nulltarif.
 
Plastik wird in Umweltdiskussionen als SĂĽnder dargestellt, obwohl auch konventioneller Plastik seinen Nutzen und seine Berechtigung hat.  Die Alternative dazu sind biobasierte, aus nachwachsenden Rohstoffen produzierte, kompostierbare Biofolien. Solche Verpackungen sind teurer, aber fĂĽr ihre Herstellung werden keine fossilen Rohstoffreserven verbraucht, sondern erneuerbare Ressourcen oder gar Abfälle aus der Landwirtschaft genutzt. Der Mehrpreis macht Sinn, denn er trägt zur Schonung unsere Umwelt bei. Das muss es uns wert sein!

Arbo Plastic - Katze rot

Die Marktentwicklung zeigt uns die Richtung an: die Nachfrage nach Biokunststoffen steigt und erzielt deutlich höhere Wachstumsraten als herkömmliche Kunststoffe, Der Trend wird sich weiter verstärken, denn das Anwendungsspektrum weitet sich ständig aus. Eine Verknappung von PLA wird prognostiziert. Wichtigster Markt für Bioplastik ist der Bereich Verpackungen. Die biobasierten Materialien reduzieren die CO2-Emissionen und fördern ein positives Image des Herstellers beim Endverbraucher. Nachhaltige Materialien sind gefragt.
 
Beim Kunststoff hingegen zeichnet der Polymerpreis Index 2019 von ‘KI-Kunststoff Information’ kein positives Bild: die Preise sinken, während ein zähes Ringen um CO2 Vorgaben stattfindet. Negativ wirkt sich im Bereich der technischen Thermoplaste die Autoflaute aus und zieht die Umsätze nach unten.

arbo Plastic AG - umweltschonende Verpackungen

Der Klimaschutz bewegt auf allen Ebenen. Es vergeht kein Tag ohne neue Nachrichten zur CO2 Problematik: auf politischer Ebene werden Vorstösse gemacht, Regierungen setzten neue Richtlinien fest, Hersteller sehen sich in der Pflicht, Forscher suchen ökologisch sinnvolle Lösungen, Innovationsgruppen rund um den Globus beschäftigen sich mit nachhaltigen Materialien. Die Konsumenten kaufen bewusster ein. Eine grosse Aufgabe wird es sein, die Angebotspalette mit all den verschiedenen Bio-Labels und umweltschonend hergestellten Produkten für die Kunden einheitlich, verständlich und übersichtlich zu kommunizieren und deklarieren. Einkaufen muss Freude bereiten ohne Verwirrung zu stiften. Wer möchte sich schon vor dem Einkaufsregal durch Inhalts-/Herkunfts- und Produktionsinformationen durchlesen um dann den ökologisch perfekten Kauf zu tätigen? Transparenz in konsumentenfreundlicher Form ist ein weiterer Schritt in die Zukunft.

Neue Daten, Fakten, Statistiken zum Thema Biokunststoff gibt es bei IfBB zum Nachlesen:
 
Das IfBB - Institut für Biokunststoffe und Bioverbundwerkstoffe veröffentlicht aktuelle Zahlen zum Biokunst- stoffmarkt. Damit gibt es nach IfBB-Angaben erstmals ein für alle frei zugängliches Internetportal, auf dem umfassende Fakten, Daten und Statistiken zum derzeitigen und zukünftigen Markt der biobasierten Kunststoffe kostenfrei zum Download bereitgestellt werden.
 
Das IfBB - Institut fĂĽr Biokunststoffe und Bioverbundwerkstoffe an der Hochschule Hannover befasst sich inzwischen seit fast 15 Jahren mit der Entwicklung, Verarbeitung und Entsorgung neuartiger Biokunststoffe und Bioverbundwerkstoffe.

Die Statistiken sind unter www.downloads.ifbb-hannover.de kostenfrei zum Download verfĂĽgbar


Quelle:
arbo Plastic AG - Logoarbo Plastic AG
Hintergasse 10
CH-5736 Burg

Tel. +41 62 771 62 71

info@arboplastic.ch
www.arboplastic.ch


 

 

 

 

Startseite
SuchenSuchen 

    

≡Branchen-Infos

Firmenporträts
Produkt-News        
Verpackungs-Guide

 

≡Messe-Spezials

easyFairs Verpackung Spez.
interpack Spezial

Messinstrumente
Zur genauen ĂśberprĂĽfung
von Verpackungen weden
Messgeräte verwendet.

Infos Messinstrumente
PCE Deutschland - PaketwaagePaketwaagen
Oszilloskope
Wetterstationen

PCE Deutschland GmbH

≡Fach-Infos / News

News-Corner                       
Messekalender
Verpackungslexikon           
Quick Produkt-News           
Fachwörterlexikon D / E     
Verpackungs-Trend            
Pack-Magazin                     

 

≡Pack Know-how

Funktionen der Verpackung
Arten der Verpackung       
Kunststoffe und Verpackung
Lebensmittelverpackung
Geschichte der Verpackung

 

≡Services

Mediadaten
Verbände / Institute             
Ausbildung / Weiterbildung
Ăśber Schweizer-Verpackung
Links                                     
Impressum / Kontakt           

 

 

Partner-Websites         Verpackungs-Guide                   Kunststoff-Schweiz                   Industrie-Schweiz                   Schweizer-MedTech

Schweizer Verpackung - Das Verpackungs-Portal fĂĽr die Schweizer Verpackungsbranche
Folgen Sie Schweizer-Verpackung auf Twitter
Folgen Sie Schweizer-Verpackung auf Facebook
Treten Sie der Gruppe Schweizer Verpackung auf XING bei

Schweizer-Verpackung - das Internetportal
fĂĽr die Schweizer Verpackungsindustrie

Linkedin

 

 

FROMM AG - Banner