Verpackungslexikon

Siegeltemperatur

Die Siegeltemperatur oder der Siegelbereich bezeichnet die Temperatur, bei der die Oberfläche einer Folie erweicht, so dass sie mit sich selbst oder mit einer anderen Folie eine nach dem Abkühlen feste Verbindung eingehen kann. Die genaue Bestimmung der Siegeltemperatur ist schwierig. Viele Folienhersteller haben eigene Prüfmethoden entwickelt; eine verbindliche Normung steht noch aus.

Die Siegeltemperatur wird meist in einem weiten Bereich angegeben. Dieser liegt z. B. für Zellglas zwischen 90° und 180° C, bei BOPP zwischen 120° und 140°C, und ist stark von Geschwindigkeit und Taktzahl abhängig. Mann ist bemüht, Siegelschichten mit immer niedrigeren Siegeltemperaturen zu entwickeln, um das Heißsiegeln möglichst schonen durchführen zu können.

Quelle: VERPACKUNGSLEXIKON - Nabenhauer Consulting GmbH, CH-9323 Steinach, Tel. +41 (0) 8 44 - 00 01 55

 

 

 

 

 

 

 

 

Partner-Websites         Verpackungs-Guide                   Kunststoff-Schweiz                   Industrie-Schweiz                   Schweizer-MedTech

Schweizer Verpackung - Das Verpackungs-Portal für die Schweizer Verpackungsbranche
Folgen Sie Schweizer-Verpackung auf Twitter
Folgen Sie Schweizer-Verpackung auf Facebook
Treten Sie der Gruppe Schweizer Verpackung auf XING bei

Schweizer-Verpackung - das Internetportal
für die Schweizer Verpackungsindustrie

Linkedin

 

 

FROMM AG - Banner
Schweizerische Normen-Vereinigung (SNV)

Suchen

×

Menü:       Branchen−Infos              Messe−Spezials               Fach−Infos              Pack Know−how             Services

 

Startseite
Suchen 

Messinstrumente
Zur genauen Überprüfung
von Verpackungen weden
Messgeräte verwendet.

Infos Messinstrumente
PCE Deutschland - PaketwaagePaketwaagen
Oszilloskope
Wetterstationen

PCE Deutschland GmbH