Verpackungslexikon

Sicherheitsetikett

Ein Sicherheitsetikett dient zur Verhinderung der Manipulation an Etiketten oder dem Öffnen von technischen Geräten, sowie der Verhinderung von Warenfälschungen.

Es gibt sie in verschiedenen Ausführungen:

Musterfolie
Dieses Etikett besteht aus einer mehrschichtigen silbernen Polyesterfolie. Beim Versuch ein solches Etikett abzulösen, verbleibt auf dem Untergrund ein Schachbrettmuster oder Rautenmuster und das Etikett ist unwiderruflich zerstört.

Void-Folie
Beim Versuch, eine solches Etikett vom Untergrund abzulösen, verbleibt ein "Void"-Schriftzug auf dem Untergrund.
   
Dokumentenfolie
Das Etikett besteht aus einer speziellen PE-Folie. Beim Versuch, ein solches Etikett abzulösen zerreißt die Folie in kleine Stücke. Ein Wiederzusammensetzen ist nicht möglich.

Hologrammfolie
Diese werden kundenspezifisch gefertigt und beinhalten zum Beispiel ein Firmenlogo und eine Seriennummer. Somit werden Fälschungen erschwert, da es aufwändig ist, diese Etiketten nachzudrucken.
   
Siegeletikett
Ein Etikett wird über 2 Gehäusehälften geklebt. Beim Öffnen des Gehäuses würde das Etikett zerreißen. Ein Schriftzug "warranty void if seal is broken" oder ähnlich weist den Nutzer darauf hin, dass das Gehäuse nicht geöffnet werden darf.

Quelle: Wikipedia

 

 

 

 

 

 

 

Partner-Websites     Verpackungs-Guide                   Kunststoff-Schweiz                   Industrie-Schweiz                   Schweizer-MedTech

Schweizer Verpackung - Das Verpackungs-Portal für die Schweizer Verpackungsbranche
Folgen Sie Schweizer-Verpackung auf Twitter
Folgen Sie Schweizer-Verpackung auf Facebook
Treten Sie der Gruppe Schweizer Verpackung auf XING bei

Schweizer-Verpackung - das Internetportal
für die Schweizer Verpackungsindustrie

Linkedin

 

Schweizerische Normen-Vereinigung (SNV)

Suchen

×

☰Menü  

Startseite
Suchen 

 

Moplast Kunststoff AG