Verpackungslexikon

Mehrlagenetikett

Ein Mehrlagenetikett (auch englisch Multi-Layer Label) ist ein Etikett mit mehreren Schichten. Es besteht aus einer oberen Lage mit Textfeldern/Informationen und mindestens einer unteren Lage mit weiterem Platz für Textfelder. Die untere oder unteren Lagen sind im geschlossenen Zustand des Etiketts abgedeckt. Wird die obere Lage, welche mit den unteren Lagen verbunden ist, durch Aufklappen geöffnet, so sind die von außen nicht sichtbaren Informationsfelder auf der Rückseite der oberen Lage und den unteren Lagen für den Nutzer zugänglich.

Geschichte
Ursprünglich entwickelte Jim Hattemer in den frühen 1970er Jahren ein Konzept der Mehrlagenetiketten. Es beruhte auf der Idee, eine Materialbahn zu bedrucken und eine weitere bedruckte Bahn darüber zu befestigen. Ein trockener Klebstoff zwischen den Bahnen ermöglichte die Produktion eines mehrschichtigen Etiketts. Bis heute sind viele verschiedene Arten von Mehrlagenetiketten entwickelt wor- den, beispielsweise mit Folie als Obermaterial und Papier als mittlere Schicht auf einem Trennpapier. Ebenso sind patentierte Varianten zu nennen, welche beispielsweise mehrere bedruckte und mit UV-Lack beschichtete Lagen beinhalten.  Patente für Mehrlagenetiketten besitzen unter anderem David Instance, die Schreiner Group, die Bayer AG und die Denny Bros Group - Fix-a-Form. Eine Gebrauchsmusterschrift des Deutschen Patent- und Markenamtes können beispielsweise Klaus Dinges für sein selbstklebendes mehrlagiges Etikett, die RIECO Gruppe für Ihr nassklebendes Multi-Tasking-Label, sowie Olaf Jung für sein mehrlagiges Nassleimetikett vorweisen.

Hintergrund
Mit dem Global harmonisierten System zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien (GHS), welches spätestens am 1. Juni 2015 in Kraft treten wird, stehen Hersteller und Abfüller unter dem Druck einer Mehrkennzeichnung von Gefahrenstoffen auf ihren Produkten. Aerosole und Sprühdosen sind beispielsweise Produkte, welche von dieser Mehrkennzeichnung betroffen sind. Jedoch besitzen diese meist nur eine geringe Oberfläche, auf welcher der Platz für Sicherheitshinweise begrenzt ist. Das Mehrlagenetikett ist eine Möglichkeit, diesen fehlenden Platz zu kompensieren.

Funktion/Leistung
• mehr Flächen für Informationen direkt am Produkt für Sicherheitshinweise, Werbung, Rezepte, die Produktanwendung, Bonusaktionen
• wiederverschließbar oder nicht-wiederverschließbar
• Möglichkeit der Mehrsprachigkeit eines Etiketts (Lagerflächenersparnis, Wegfalls einer länderspezifischen Lagerung, verringerter Umetikettierungsauf- wand)

Etikettierung
Die Etikettierung von Mehrlagenetiketten ist heute sowohl im Bereich des Nassleims (Kaltleim-Etikettierung oder Heißleim-Etikettierung) möglich, als auch selbstklebend in Form von Haftetiketten.

Quelle: Wikipedia

 

 

 

 

 

 

 

Partner-Websites     Verpackungs-Guide                   Kunststoff-Schweiz                   Industrie-Schweiz                   Schweizer-MedTech

Schweizer Verpackung - Das Verpackungs-Portal für die Schweizer Verpackungsbranche
Folgen Sie Schweizer-Verpackung auf Twitter
Folgen Sie Schweizer-Verpackung auf Facebook
Treten Sie der Gruppe Schweizer Verpackung auf XING bei

Schweizer-Verpackung - das Internetportal
für die Schweizer Verpackungsindustrie

Linkedin

 

Schweizerische Normen-Vereinigung (SNV)

Suchen

×

☰Menü  

Startseite
Suchen 

 

Moplast Kunststoff AG